• Sie befinden sich hier:homepage  Nachrichten
  • SISU-Bücherpräsentation in Berlin

    Stand:27.07.2017

    Beim offiziellen Besuch der SISU-Delegation in Deutschland unter Führung von Dr. Jiang Feng, dem Vorsitzenden des Universitätsrats der SISU fand am 17. Juli 2017 in der chinesischen Botschaft in Berlin die Präsentation der Übersetzung der deutschen Bildungsberichte statt. Die Veranstaltung leitete Dr. Liu Lixin, Gesandter Botschaftsrat für Bildung der chinesischen Botschaft in Berlin.
    „Das Interesse an deutschen Bildungsreformen und an deutscher Bildungspolitik ist in China groß“, so Dr. Jiang Feng. Um den steigenden Bedürfnissen gerecht zu werden, beschäftigen sich Forschungsinstitute - vor allem das Forschungszentrum für chinesisch-deutschen gesellschaftlich-kulturellen Austausch und das Informations- und Forschungszentrum der deutschen Bildungs- und Wissenschaftspolitik - intensiv mit der deutschen Bildungspolitik. Neben einem öffentlichen WeChat-Account, auf dem regelmäßig Neuigkeiten über das deutsche Bildungswesen auf Chinesisch erscheinen, sind nun nach 3-jähriger intensiver Arbeit die deutschen Bildungsberichte aus den Jahren 2012 und 2014 in chinesischer Sprache zu lesen. Die vollständigen Übersetzungen ermöglichen es den chinesischen Wissenschaftlern und Forschern, Fakten und Daten über die deutschen Bildungsformen und –reformen zu gewinnen sowie komparatistische Forschungen zwischen China und Deutschland durchzuführen.
    Diese Veröffentlichungen sind nicht nur Errungenschaften der Forschungstätigkeit der SISU-Germanisten, sie leisten auch einen Beitrag zum bilateralen gesellschaftlich-kulturellen Austausch zwischen Deutschland und China.
    In feierlicher Atmosphäre übergab Dr. Jiang Feng Frau Haugg, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Michallik, Generalsekretär der Kulturministerkonferenz und Prof. Dr. Maaz, Sprecher der Autorengruppe der deutschen Bildungsberichte die vom Verlag Shanghai Foreign Language Education Press herausgegebenen chinesischen Fassungen.
    Die deutschen Bildungsberichte werden alle zwei Jahre unter Federführung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) publiziert. Seit 2014 pflegt das Forschungszentrum der deutschen Bildungs- und Wissenschaftspolitik der SISU eine enge Kooperation mit dem DIPF. In diesem Rahmen sind auch die übrigen Bildungsberichte für Deutschland seit 2006 sowie der 2018 erscheinende nächste Band zu erwarten.


    (Quelle: de.shisu.edu.cn)